Skip to main content
(Quelle: Steffen Böttcher)

Ampel gefährdet Planungs- und Investitionssicherheit

Zur heute anstehenden Debatte zur Bau-, Wohnungs- und Städtebaupolitik der Ampelkoalition können Sie den Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ulrich Lange wie folgt zitieren:

„Die Ampel baut leider außer Luftschlössern nicht viel! Anstatt die Wohnungsbauoffensive der letzten Regierung entschlossen fortzuführen, bleiben Ministerin Geywitz und die Ampel-Koalitionäre bei wichtigen Fragen eine Antwort schuldig: Wie geht es weiter auf angespannten Wohnungsmärkten? Wie wird Familien ihr Traum vom Eigenheim erleichtert? Was tut die Regierung gegen den Mangel an Fachkräften und Rohstoffen in der Bauwirtschaft?

Mit vielen vagen Ankündigungen und unkonkreten Festlegungen im Koalitionsvertrag – sei es zur Baulandmobilisierung, der Förderung des ländlichen Raums oder der Entbürokratisierung – gefährdet die neue Regierung die so wichtige Planungs- und Investitionssicherheit am Markt. Damit bringt sie die Lösung für dieses enorm wichtige gesamtgesellschaftliche Projekt nachhaltig ins Stocken.“

Author(en):