Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht | Vorstandsvorsitzender, Herrenknecht AG Bildquelle: Petra Enghause

Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht

Vorstandsvorsitzender, Herrenknecht AG

AUSZEICHNUNGEN

  • 2017 Preis Deutscher Maschinenbau der Fachzeitung Produktion
  • 2017 Verleihung der Puschkin-Medaille für seinen Beitrag zur Stärkung der deutsch-russischen Zusammenarbeit
  • 2017 Aufnahme in die Hall of Fame des manager magazins
  • 2016 Werner-von-Siemens-Ring der Stiftung Werner-von-Siemens-Ring, Zuerkennung Dezember 2015 / Verleihung 13. Dezember 2016
  • 2016 ITA Lifetime Achievement Award der International Tunnelling and Underground Space Association (ITA)
  • 2016 Dieselmedaille des Deutschen Instituts für Erfindungswesen e.V. in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“
  • 2015 VDI-Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft
  • 2013 Deutscher Gründerpreis in der Kategorie Lebenswerk
  • 2012 Ehrenpreis des Prix Bartholdi
  • 2012 Ehrenbürgerwürde der Hochschule Offenburg
  • 2011 Ehrensenatorenwürde des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
  • 2009 The Moles Award 2009 der US-amerikanischen Bauindustrie und Ehrenmitgliedschaft / New York City, NY, USA
  • 2009 Mitglied Handelsblatt Hall of Fame des deutschen Unternehmertums
  • 2008 Ehrenmedaille des VDI
  • 2007 Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 2005 Preis der Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e.V. (STUVA) / Köln
  • 2002 Erhalt der Gastprofessur an der Colorado School of Mines / Golden, CO, USA
  • 2002 Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Schwanau
  • 2002 Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
  • 2002 1. Karlsruher Innovationspreis für Baubetrieb der Gesellschaft der Freunde des Instituts für Technologie und Management im Baubetrieb der Universität Karlsruhe (TH)
  • 1998 Erhalt der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. E.h.) durch die Fa kultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
  • 1993 Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
  • 1987 Preis der Wirtschaft Baden-Württemberg

BERUFLICHER WERDEGANG

  • 1998 Umwandlung der Herrenknecht GmbH in die Herrenknecht AG, seitdem Vorstandsvorsitzender bei der Herrenknecht AG
  • 1980 Standortverlegung der Herrenknecht GmbH nach Schwanau
  • 1977 Gründung der Herrenknecht GmbH, Tunnelvortriebstechnik / Lahr, Geschäftsführer der Herrenknecht GmbH
  • 1975 Gründung des Ingenieurbüros Martin Herrenknecht / Lahr, seither Unternehmer
  • 1971 - 1975 Leiter des maschinentechnischen Dienstes auf der Großbaustelle Huttegg, Seelisbergtunnel / Schweiz
  • 1971 Konstruktionsleiter bei Elba / Karlsruhe
  • 1970 - 1971 Projektleiter bei John Deere / Mannheim
  • 1968 - 1970 Projektleiter bei Anthes Eastern LTD. / Toronto, Kanada
  • 1964 - 1968 Konstruktionsingenieur für Straßenbaumaschinen und Vibrationswalzen bei U. Ammann AG / Langenthal, Schweiz

AUSBILDUNG

  • 1964 Studienabschluss mit der staatlichen Ingenieurprüfung (Dipl.-Ing. FH)
  • 1961 - 1964 Studium an der Fachhochschule Konstanz Max-Plack-Gymnasium Lahr Volksschule Allmannsweier

­­­­­­­­­­­­­­

Letzte Veranstaltung mit Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht

Diese Veranstaltung ist beendet. Einen Nachbericht finden Sie hier.

An Chinas Wirtschaft kommt keiner vorbei. Die Volksrepublik China mit ihren knapp 1,4 Milliarden Einwohnern hat inzwischen das zweitgrößte Bruttoinlandsprodukt der Welt und ist der größte Exporteur und zweitgrößte Importeur von Waren und Dienstleistungen weltweit.

[...] >