Google +
migration_user
Polenz, Ruprecht
Bildquelle: 
Deutscher Bundestag

Ruprecht Polenz

Geboren am
in
Denkwitz/Bautzen
Mitglied des Dt. Bundestages
10.11.1994 (13. Wahlperiode) bis zum Ende der 17. Wahlperiode

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Biografie

Geboren am 26. Mai 1946 in Denkwitz/Bautzen; katholisch; verheiratet, vier Kinder.

1966 Abitur am Humanistischen Gymnasium in Tauberbischofsheim. 1966 bis 1968 Wehrdienst, Leutnant d. R. 1968 bis 1973 Jurastudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung; 1973 1. und 1976 2. juristisches Staatsexamen; 1977 bis 1980 wissenschaftlicher Assistent im Institut für Steuerrecht der Universität Münster.

1980 Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Industrie- und Handelskammer zu Münster, 1984 IHK-Geschäftsführer, seit 1994 für die Dauer der Zugehörigkeit zum Deutschen Bundestag beurlaubt.

Mitglied im Beirat des USC Münster, Kuratorium Fachhochschule Münster, Kuratorium "Grünhelme" e. V., 1997 bis 2006 Präsident der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft. Vorsitzender des ZDF-Fernsehrats.

1968 Mitglied im Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS), 1969 im AStA der Universität Münster, 1969 bis 1972 studentischer Vertreter in der Juristischen Fakultät, im kleinen Senat und im Konvent der Universität Münster, 1970 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Studentenschaften (ADS), 1973 Landesvorsitzender des RCDS Nordrhein-Westfalen, 1974 bis 1980 Mitglied im Landesvorstand der Jungen Union Westfalen-Lippe. 1995 bis 2003 Kreisvorsitzender der CDU Münster, seit 1998 Mitglied im Landesvorstand der CDU NRW, April bis November 2000 Generalsekretär der CDU Deutschlands. 1975 bis 1994 Mitglied im Rat der Stadt Münster, 1984 bis 1994 Fraktionsvorsitzender.

Mitglied des Bundestages seit 1994; seit Oktober 2007 im Vorstand der CDU-Landesgruppe NRW, seit November 2005 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses.