Manfred Kolbe

Kolbe, Manfred
Bildquelle: CDU/CSU-Fraktion
Dieses Foto ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland) lizenziert.
Sachsen

Manfred Kolbe

  • 🎁 Geboren am 17.08.1953 in Naunhof
  • 🏛Mitglied des Deutschen Bundestages: 20.12.1990 (12. Wahlperiode) - 02.10.2000 (14. Wahlperiode) und 17.10.2002 (15. Wahlperiode) - 22.10.2013 (17. Wahlperiode)

Ausschüsse

Stellvertretendes Mitglied

Sportausschuss

Stellvertretendes Mitglied

Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

Ordentliches Mitglied

Finanzausschuss

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Geboren am 17. August 1953 in Naunhof, Kreis Grimma, Sachsen; evangelisch; drei Kinder.

Volksschule in Bonn, Gymnasium in Rom/Italien, 1973 Abitur. Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und München, 1979 erste und 1982 zweite juristische Staatsprüfung in Bayern. Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung.

1983 Staatsanwalt in München. 1983 bis 1988 Oberregierungsrat im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, 1989 bis 1990 Richter am Finanzgericht München, 1990 Leiter des Informationsbüros des Freistaates Bayern in Dresden, 1990 Landesstrukturbeauftragter Finanzen im Koordinierungsausschuss für die Bildung des Landes Sachsen. Seit 1990 Notar in Grimma und später in Naunhof. September 2000 bis Mai 2002 Staatsminister der Justiz im Freistaat Sachsen.

Mitglied im Ring Christlich-Demokratischer Studenten. Mitglied der CSU 1978 bis 1990, der CDU seit 1990; 1991 bis 1993 Kreisvorsitzender, seit 1993 Mitglied im Landesvorstand Sachsen. Seit 2000 Vorsitzender des Landesarbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen (LACDJ) Sachsen.

Mitglied des Bundestages 1990 bis 2. Oktober 2000 und seit 2002.

2. Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat

 

Notar, Naunhof